Stromsparen durch geschicktes Homedesign: Wie Sie mit kleinen Tricks Großes bewirken

Dass man mit zeitgemäßen Leuchtmitteln wie LED-Lampen viel Energie einsparen kann, ist kein neuer Gedanke. Aber kennen Sie auch die Geheimnisse der lichteffizienten Wohnraumgestaltung? Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Lichtbedarf mit wenigen kleinen Änderungen senken können ohne gefühlt auf Helligkeit zu verzichten. Das schont die Umwelt und Ihr Portemonnaie.

RaumgestaltungRaumgestaltung: Helle Farben wirken Wunder

Spätestens wenn die Dämmerung einsetzt, müssen Sie das Licht einschalten: Neben der Deckenleuchte auch Arbeitsleuchten wie Leselampe oder Unterbaulampe in der Küche – sonst ist es einfach nicht hell genug. Kommt Ihnen das bekannt vor? Vielleicht liegt es an der Umgebung. Dunkle Fliesen, Teppiche, Vorhänge und Tapeten schlucken Licht und lassen Räume insgesamt dunkler wirken. Die Folge: Sie benötigen wesentlich leistungsstärkere Lampen als in hellen Räumen. Während eine helle, glatte Wand nämlich rund 80 % des Lichts reflektiert, schlucken dunkle nahezu die Hälfte. Räume in hellen Farben, wie in zartem Lichtgrün, blassem Hellblau oder Apricot, Vanille oder Cremeweiß wirken so insgesamt heller und kommen mit weniger Lichtenergie aus. Eine kleine Renovierung kann also viel bewirken. Bei der Gestaltung unbedingt auch darauf achten, möglichst viel Tageslicht nutzen zu können. (mehr …)

Stiftung Warentest veröffentlicht „Leuchten-Lotsen“ für zielgenauen Lampenkauf

LED NachtlichtLumen, Lux, CRI und Kelvin – all diese Angaben haben Auswirkungen auf das Licht einer ,LED-Lampe. Für Verbraucher macht das den Lampenkauf nicht einfacher. Als Orientierung im Lichterdschungel hat Stiftung Warentest im April einen „Lotsen für Leuchten“ herausgegeben. Untersucht wurden 20 warmweiße E27-Leuchtmittel von 2 bis 50 Euro. 2 Halogen-, 9 Energiespar- und 9 LED-Lampen mit 800-1.150 Lumen stellten sich der Jury. (mehr …)