LED-Straßenleuchten in Dubai – werden sie der Hitze erliegen?

LED-Straßenleuchten in DubaiLeuchtdioden lieben Kälte. Während andere Leuchtmittel bei Minus-Temperaturen schwächeln, laufen LED in Kühlhäusern, winterlichen Außenleuchten und Co. erst zur Hochform auf. Die Schattenseite: Sie können nicht ohne. Schon ein Temperaturanstieg um 10°C verkürzt ihre Lebensdauer um die Hälfte. Das besagt eine Faustformel. Diese Schwäche scheinen Leuchtdioden jedoch überwunden zu haben. Denn in einem Hitzetest überstanden LED-Straßenleuchten sogar einen Sommer in Dubai.

Auch LED-Lampen können ganz schön heiß werden. Auf bis zu 120°C schafft es ein leistungsfähiger LED-Chip. Damit dem Halbleiterkristall die Hitze nicht „zu Kopf“ steigt, braucht es einen Aluminium-Kühlkörper, der die Abwärme aus dem Gehäuse an die Umgebung ableitet. Eine nicht gut funktionierende Kühlung ist sogar der Hauptausfallgrund für LED-Leuchtmittel. Denn für ein einwandfreies Funktionieren muss der Temperaturhaushalt der Lampe möglichst niedrig und homogen sein. Forscher haben lange an einer Lösung gearbeitet und tun es weiterhin. Dass die Technik schon sehr weit ist zeigt sich daran, dass moderne LED-Lampen heute bereits extremen Witterungsbedingungen trotzen und dennoch anstandslos auf eine Lebensdauer von 50.000 Stunden kommen. (mehr …)

Immer mehr Gemeinden setzen auf LED Straßenbeleuchtung

Bereits 2011 rüstete Kiel die komplette Straßenbeleuchtung im Stadtteil Kronsburg auf LED um und spart damit Jahr für Jahr 48.520 kWh Strom. Diesem Beispiel folgen immer mehr Städte und Kommunen – denn LED-Straßenbeleuchtung rechnet sich.

LED Straßenbeleuchtung
LED Straßenbeleuchtung rechnet sich

So benötigten die alten Kieler Hochdruck-Quecksilberdampflampen für eine Lichtausbeute von 1700 Lumen 2 x 50 Watt. Die 185 neuen LED-Lampen erreichen dagegen 1.960 Lumen – mit einer Leistungsaufnahme von gerade einmal 20 Watt. Statt 64.044 kWh verbraucht die Straßenbeleuchtung in Kronsburg so nur noch 15.524 kWh im Jahr. Das entspricht einer Energieersparnis von 75 Prozent! Zusammen mit 35 neuen LED-Leuchten an der Kiellinie konnte die Stadt ihren Energieverbrauch im Rahmen des Projekts um 77 Prozent oder 74.000 Kilowattstunden pro Jahr senken. Kein Wunder, dass das Beispiel Schule macht. Dabei können LED-Straßenlampen noch viel mehr.
(mehr …)